Geschichtliches

Rückblick

Schöne Ecken

Kirchliches

Termine

Schwarzes Brett

Meckerecke

Impressum

Hier findet Ihr eine Übersicht zu Sausedlitzer Firmen und Vereinen

Sausedlitz ist jetzt auch bei Facebook zu finden! Sucht einfach nach “Drei tanzenden Schweinen”!

Urlaub in Sausedlitz?

Kein Problem! Im Ferienhaus

Am Weinberg

können Sie Ihre Unterkunft buchen.

Es gibt sie wieder

 die Keule!

Geschichtliches

12. Jahrhundert

Die Dorfkirche wird erbaut

1349/50

wird das Dorf erstmals im Lehnbuch Friedrich des Strengen als Susedelicz urkundlich erwähnt

1456

Auflistung im Lehnbuch von Kurfürst Friedrich von Meißen

1466

Sausedlitz gehöhrt zum Besitz von Siegfried und Jan von Schönfeldt auf Löbnitz

1533

Sausedlitz wird mit dem Rittergut vom Kurfürst Johann Friedrich belehnt

1631/48

schwere Zerstörung während dem 30-jährigen Krieg

1685

wird erstmals eine Schule erwähnt

17. Jahrhundert

erste örtliche Feuerwehr

1707

erwarb Friedrich Vitzthum von Eckstädt Sausedlitz

1770

gab es 41 ansässige Bauern in Sausedlitz

18. Jahrhundert

das Pfarrhaus und das Gutshaus werden gebaut

1844

Vermessung der Fluren: 858 ha landwirtschaftliche Nutzfläche, 40 Grundbesitzer-Familien, 10 besaßen ein Haus, 8 Gesinde- Familien

1845

hat Sausedlitz 296 Einwohner

1855

gab es je einen Müller, Schuhmacher, Böttger, Weber, Schneider, Tischler, Radmacher, Schmied

1858

Erwähnung der ersten fahrbaren Feuerspritze

1875

hat Sausedlitz 344 Einwohner

1891

Umbau eines Bauernhauses zum Schulhaus

1897

Anschaffung einer modernen Feuerspritze

1906

gab es einen öffentlichen Fernsprecher

1914 im Juni

Vetrag über Einrichtung eines elektrischen Leitungsnetzes

bis 1925

ist der historische Dorfbrunnen in Betrieb

1934

hat Sausedlitz 313 Einwohner - Gemeindevorsteher war Walter Barth, es gab 10 Gewerbetreibende, das Amt des Pfarrers war unbesetzt, es gab einen Gesellschaftsklub “Frohsinn”, einen Landwehrverein und die Ortsgruppe “Stahlhelm”

1952 1.Dezember

Gründung der LPG “Leinetal” (10 Mitglieder, ca. 72 ha)

1969

Bau der Kegelbahn

1972

hat Sausedlitz 430 Einwohner

1973

Bau der Wasserleitung

1977/78

Neubau eines Kindergarten, Einrichtung einer Schwesternstation

1980

wird Sausedlitz zum Bergbauschutzgebiet erklärt

1986

beginnt die Umsiedlung der Dorfbevölkerung

1990

sind 192 Einwohner bereits umgesiedelt

28.Februar 1990

Entscheidung: Sausedlitz bleibt stehen !!

1993

wird Sausedlitz als Förderdorf eingestuft

1994

erfolgt die Eingemeindung zur Gemeinde Löbnitz

1995

hat Sausedlitz 225 Einwohner

1996

wird Sausedlitz Sieger beim 3. Kreiswettbewerb “Schönstes Dorf des Kreises Delitzsch”

1997

Sonderpreis im Bezirkswettbewerb für “Bürgerliche Aktivitäten in einer bergbaugeschädigten Gemeinde”

2000

hat Sausedlitz 304 Einwohner

2000

Beteiligung des Ortes am Europäischen Dorferneuerungswettbewerb

2004

Gründung eines Landfrauenverbandes in Sausedlitz

2009

Erweiterung des Spritzenhauses

2010

20 Jahre Wiedergeburt Sausedlitz

2011

Sausedlitz bekommt sein Einheitsdenkmal - Drei tanzende Schweine

Herbst 2011

Sieger im Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”

2012

Sausedlitz nimmt auf der Ebene des Freistaates Sachsen am Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” teil und belegt den zweiten Platz

[Geschichtliches] [Kirchliches] [Schöne Ecken] [Mecker-Ecke] [Termine] [Schwarzes Brett] [Rückblick] [Firmen] [DSL - News] [Vereine] [Impressum]